Willkommen in Ihrer
Praxis für Kinder- und Jugendmedizin in
Lübeck

Adlerstrasse 2 A
23554 Lübeck – Sankt Lorenz
Telefon: 0451 43849

Adlerstrasse 2 A
23554 Lübeck – Sankt Lorenz
Telefon: 0451 43849

Willkommen in Ihrer Praxis
für Kinder- und Jugendmedizin
in Lübeck

Willkommen in Ihrer Praxis für
Kinder-und Jugendmedizin
in Lübeck

Adlerstrasse 2 A
23554 Lübeck – Sankt Lorenz
Telefon: 0451 43849

Willkommen in Ihrer Praxis für
Kinder-und Jugendmedizin
in Lübeck

Adlerstrasse 2 A
23554 Lübeck – Sankt Lorenz
Telefon: 0451 43849

Willkommen in Ihrer Praxis für
Kinder-und Jugendmedizin
in Lübeck

Adlerstrasse 2 A
23554 Lübeck – Sankt Lorenz
Telefon: 0451 43849

Osteopathie

Osteopathie in meiner Kinderarztpraxis in Lübeck Sankt Lorenz.

Sanfter Druck mit großer Wirkung – Störungen mit den Händen erkennen und auch mit den Händen behandeln.

Jeder menschliche Körper hat die Fähigkeit zur Selbstregulation und zum Aufbau neuer Energien. Als Kinderärztin und Osteopathin möchte ich diese Fähigkeit sanft durch Osteopathie aktivieren. 

Ich sehe den gesamten menschlichen Körper als eine Funktionseinheit. Diese kann sehr vielfältig gestört oder eingeschränkt sein. Störungen in einem bestimmten Bereich können sich auch auf andere Bereiche auswirken.

Nach einem ausführlichen Gespräch und Erfassung des Beschwerdebildes, folgt bei der osteopathischen Untersuchung und Therapie eine Berücksichtigung des ganzen Körpers und nicht nur die von Krankheit betroffenen Bereiche.

Schmerz ist eben nur ein Warnsignal des Körpers und diese mit Medikamenten zu behandeln, löst nicht immer das Problem. Denn, nicht nur die sichtbaren Symptome eines körperlichen Leidens sollten behoben werden, sondern nach meinem Verständnis vorrangig dessen Ursachen.

Im Verständnis der Osteopathie hängen sowohl Bewegungsapparat als auch Schädel und Rückenmark sowie die inneren Organe als Systeme zusammen und sind durch feine Gewebenetze, Faszien miteinander verbunden. Ziel ist es, die übergeordneten Verkettungen der Erkrankungen zu erkennen und die ursächliche und verantwortliche Störung für die aktuellen Beschwerden aufzufinden, um dann die Störung schulmedizinisch zu bewerten und wenn zugänglich mithilfe einer oder mehrerer spezieller osteopatischer Techniken zu behandeln.

Es gibt keine Altersgrenzen für die osteopathische Therapie. Schon bei Säuglingen können infolge einer komplizierten Geburt funktionelle Störungen auftreten. Nicht selten leiden Neugeborene unter Trinkschwierigkeiten, vermehrtem Schreien, übermäßigem Erbrechen und Verdauungsproblemen.

Funktionsstörungen im Skelett-Muskel-System wie z.B. Blockierungen, Gelenkdysfunktionen sowie in ihrer Elastizität gestörtes Gewebe können durch spezielle osteopathische Grifftechniken wirkungsvoll behandelt werden. Durch diese manuellen Techniken wird die Durchblutung angeregt und der Lymphabfluss verbessert und der Selbstheilungsprozess des Körpers aktiviert.

Ergänzend zur Schulmedizin biete ich in meiner Kinderarztpraxis in Lübeck die Osteopathie an. Hierfür wende ich unterschiedliche und bewährte Techniken aus der Osteopathie wie z.B. (Craniosakrale Techniken, Viszerale Techniken, Counterstrain Techniken, Myofasziale Techniken, Muskelenergie Techniken) an.

Craniosakrale Techniken

Bewegungen des Gehirnwassers und Hirngewebes verursachen rhythmische Bewegungen der Schädelknochen (Schädel=Cranium). Diese rhythmischen Bewegungen reichen vom Hohlkammersystem des Gehirns den ganzen Rückenmarkskanal hinunter bis zum Kreuzbein (Sacrum). Diese rhythmischen Bewegungen beginnen im Mutterleib und begleiten uns unser ganzes Leben. Störungen an den Schädelnähten, Schädelknochen als auch am Kreuzbein können zum  Spannungsungleichgewicht oder zu einer Funktionseinschränkung innerhalb des Systems mit einer Vielzahl von Beschwerden führen.  U.a.

  • Vegetative Störungen
  • Trinkschwierigkeiten
  • Verdauungsprobleme
  • Schlafstörung
  • Schreikinder
  • Kopfschmerz
  • Aggressivität
  • Hyperaktivität
  • Koordinationsstörungen
  • Lernschwierigkeiten

Faktoren, die zu einer Einschränkung des Systems führen wie z.B. Festigkeit in den Schädelnähten oder Störungen am Kreuzbein, sind aufzuspüren und behutsam mit sanfter manueller Technik aufzulösen um die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktiviert.

Counterstrain-Technik

Beim Counterstrain werden besonders schmerzempfindliche, angespannte und ödematöse ca. Fingerkuppen große Tenderpoints in Sehnen, Muskeln und sehr häufig auch in Bänder gefunden, diese werden durch eine spezielle Lagerungstechnik vollständig entspannt und anhaltend gelöst.

Muskel-Energie-Technik

Eine sanfte osteopathische manuelle Behandlungsform, bei der willkürliche Muskelanspannungen des Kindes in eine genau geführte Richtung gegen den Widerstand des Arztes eingesetzt werden, um Funktionsstörungen an der Wirbelsäule sowie an Gelenken und Muskeln zu behandeln.

Myofasziale Techniken

Der Körper ist von einem dreidimensionalen miteinander verbundenen Fasziensystem  durchwebt. Die Beweglichkeit und Verschiebbarkeit des Bindegewebes wird durch Verhärtungen und Einschränkungen der Elastizität gestört. Dies kann zu Durchblutungsstörungen des Gewebes sowie zu Schmerzen und Blockierungen und Bewegungsstörungen in den Gelenken führen. Das Myofasziale Release ist eine Technik bei der durch weichen Druck und Zug an den gestörten Faszien ein Normalisierungsvorgang der Gewebespannung ausgelöst wird.

Viszeral-Techniken

Bei der osteopathischen Untersuchung werden Spannungsänderungen an den inneren Organen, feine Veränderungen in deren Eigenbewegung als auch Bewegungseinschränkung im Organverband wahrgenommen. Diese Störungen werden durch Verspannungen im Fasziensystem und im Bändersystem verursacht und können zu Funktionsstörungen der Organe und ebenfalls über Reflexe zu Beschwerden an Muskeln und am Skelettsystem führen. Bei den Viszeral-Techniken werden die inneren Organe zu ihrem Punkt des faszialen Gleichgewichts bewegt umso ihre physiologische Funktion verbessern zu können.

Indikationen für Osteopathie können sein

 Bei Neugeborenen

  • traumatische Geburt
  • Stillprobleme
  • unstillbares Schreien
  • übermäßigem Erbrechen
  • Schädelasymmetrien
  • Vorzugshaltungen des Kopfes zu einer Seite
  • Überstrecken
  • Koliken
  • Verdauungsstörungen
  • Stuhlgangbeschwerden
  • Unruhe
  • Schlafstörungen

Bei Kindern und Jugendlichen

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Entwicklungsverzögerung
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Sprachentwicklungsstörung
  • Bauchschmerzen
  • Darmkrämpfe
  • Verstopfung
  • Gelenkschmerzen
  • Kieferfehlstellung
  • Kiefergelenksbeschwerden

Wirbelsäule

  • Schmerzen
  • Bewegungseinschränkungen
  • Blockaden
  • Muskelverhärtungen
  • Rücken- und Nackenbeschwerden
  • Skoliose
  • Haltungsabweichungen

 Kosten einer Therapie

Wir bieten Ihnen eine osteopathische Behandlung als individuelle Gesundheitsleistung an und nehmen uns Zeit für die Therapie. Individuelle Gesundheitsleistungen, sind Leistungen, die von der gesetzlichen Krankenkasse nicht erstattet werden müssen aber können.

Leistungen außerhalb der Erstattungspflicht der Gesetzlichen Krankenversicherung, werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet. Die Kosten für eine osteopathische Behandlung richten sich nach dem individuellen Befund des Patienten und sind somit abhängig von der Diagnose und den zu behandelnden funktionellen Störungen und Zeitaufwand. Die Kosten betragen zwischen 50 und 100 Euro. Eine Erstattung durch Ihre Krankenkasse kann von Ihnen erfragt werden, wird aber nicht garantiert.

Viele private Versicherungsgesellschaften haben die Osteopathie in ihrem Leistungskatalog und erstatten den vollen Rechnungsbetrag. Bitte erkundigen Sie sich vor Behandlungsbeginn, ob Ihre Versicherung osteopathische Behandlungen trägt.

Ihre Kinderärztin in Lübeck

Bengü Khanafer

Kontaktieren Sie uns!

Schreiben Sie uns eine Nachricht!

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt